Nachrichten und Kommentare zur Zwickauer Kultur          und zu weiteren internationalen Phänomenen

Hier lesen Sie die aktuelle Kulturzwick-Kolumne aus der Freien Presse

 

Vorbemerkung

Unter der Rubrik Kultur-Blog können Sie die Kolumne Kultur-Zwick nachlesen, die in der Freien Presse alle 14 Tage erscheint. Auf zwicCult sind die Kolumnen häufig in einer längeren und durchaus auch polemischeren "Gangart" nachzulesen, wenn dies das Thema nahelegt. Somit stellen sie einen neuen Text dar.

Die Originalversionen sind ein Zeitlang nach ihrem Erscheinen auf der Webseite der Freien Presse nachzulesen und leicht zu googeln (Kulturkolumne Freie Presse).

 

Was möchte die Kultur-Zwick-Kolumne? Wozu die zwicCult-Seite?

 

Liebe Freunde der Kultur in Zwickau und weit darüber hinaus,

in gedruckten Version des Kultur-Zwick möchte ich Ihnen einige Gedanken mitteilen und womöglich sogar ganz unmögliche Einsichten in das Zwickauer Kulturleben geben. Zugrunde liegen dem Blog meine Kulturkolumnen. Die hier veröffentlichten Texte geben die in der Regel längere, ursprüngliche Fassung wieder. Das Spektrum ist breit - Kunst, Literatur, Musik, Theater, Soziokultur, Alltagsformen der Kultur, philosophische und stadtpolitische Themen, die Zwickauer Kulturinstitutionen, Persönlichkeiten aus dem Bereich der Kultur und Gesellschaft, Veranstaltungen und Events rund um das Jahr und vieles mehr.

Der Blog wird ständig aktualisiert und hält Sie somit auf eine sehr spezielle Art auf dem Laufenden in Sachen Kultur und Neuigkeiten aus dem Bereich der Künste und des gesellschaftlichen Lebens.

Die zwicCult-Seite möchte aber zudem unterhalten mit kleinen Interviews, Kulturtipps, Gedichten, ungewöhnlichen Informationen. Außerdem sollen gewisse "Serviceleistungen" zur Verfügung gestellt werden wie die umfänglichste Linkliste zum kulturellen Geschehen in und um Zwickau. Hier werden Sie auf Initiativen, Institutionen, Vereine, Künstlerinnen und Künstler stoßen, die Sie sicher zuvor nicht kannten. Und vielleicht wussten Sie gar nicht, wie unfangreich und interessant das Kulturangebot in Zwickau ist.

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für den ersten Zwickauer Kulturblog.

Anregungen und Kritik sind uns stets willkommen. Und jetzt viel Vergnügen beim Lesen über das kulturelle Phänomen Zwickau.

Ihr Klaus Fischer

 

ZwicCult gratuliert - 2017 gibt es zwei Kulturbürger

 

Ich freue mich sehr, daß Isabell Kühnreich und Christopher Taudt unsere Kulurbürger des Jahres wurden!

Sie haben es mehr als verdient!

Ich freue mich auch, daß Thomas Richter ebenfalls ganz vorne dabei ist. Und natürlich Rosa Loy, die gewissermaßen eine von außen kommende Zwickauerin ist und es gleich auf das imaginäre Kulturtreppchen geschafft hat.

Und ansonsten gilt: Dabei sein ist alles und Hauptsache es geht weiter voran mit kulturellen Höchstleistungen und manchmal auch richtig tollen Nebensachen ...

Gratulation an alle, 2018 machen wir weiter!

 

Alternative Szene gewinnt

Siegerbild-Schöpfer Veit Schenderlein muss nacharbeiten. Denn der erste Zwickauer Kulturbürger des Jahres sind zwei.

Von Sven Frommhold
erschienen am 22.01.2018 / Freie Presse Zwickau

Zwickau. Eine eigenständige und Spaß machende Kulturidee - das ist es, wofür Christopher Taudt und Isabell Kühnreich stehen. Gemeinsam und auch unabhängig voneinander. Im Juli 2017 waren sie dafür von "Kultur-Zwick"-Kolumnist Klaus Fischer zu Kulturbürgern des Monats gekürt worden - und nun haben sie auch die erstmalige Wahl zum Kulturbürger des Jahres gewonnen. Karikaturist Veit Schenderlein, der die Siegestrophäe in Form eines speziell gestalteten Bildes stiftet, versprach, das Ganze nun in doppelter Ausführung zur Verfügung zu stellen.

In der dreigeteilten Abstimmung lagen Taudt und Kühnreich in der Lesergunst, die die Hälfte der Gesamtpunkte ausmachte, auf Platz 2. Die beiden Juroren Klaus Fischer und "Freie Presse"-Kulturredaktion, die schon vorher abgestimmt hatten, setzten sie auf Rang 2 und 1. Das reichte, um sich vorKonservatoriumsleiter Thomas Richter, der die Leser-Abstimmung deutlich gewann, den Titel zu holen. Dritte wurde die Künstlerin Rosa Loy vor Tasso und dem Team der Stadthalle.

"Ich bin stolz, dass mit dieser Wahl ein Bekenntnis zu einer unkonventionellen, alternativen Kulturidee und -vermittlung für Zwickau abgegeben wurde", freute sich Kühnreich. "Auch wenn wir als Einzelpersonen geehrt werden, stecken doch viele kreative Köpfe hinter unseren Projekten. Denen danke ich von ganzem Herzen für die Gemeinschaft, das Geschaffte und den Tatendrang", sagte die Museumspädagogin, Vorsitzende des Kunstplantage-Vereins, DJane und Mitinitiatorin des "Jungen Kulturnetzwerkes". Ihr Mitgewinner Christopher Taudt ist unter anderem Gründer des Blogs "#zwickaugehtauchanders". "Der Preis freut mich für die kleine Zwickauer Kulturszene", sagte er. Es gebe viele interessante Initiativen, die Zwickau bereichern. "Isabell und ich sind an ein paar wenigen beteiligt und haben immer ein Interesse, unkonventionelle und neue Kultur zu ermöglichen."

Verlosung unter allen Kulturbürger-Wählern: Zwei Karten für Hans Klok am 31. Januar in der Stadthalle Zwickau gehen an Maria Litfin-Kleinitzke, ein Buch "Zwickau damals und heute" an Hans-Joachim Eberius und ein Stadtführer an Ella Kühl.

 

 

Der Zwickauer Kulturbürger des Jahres 2017 wird gesucht.

 

Gehen Sie wählen!

Die Freie Presse veranstaltet bis 19. Januar die Wahl zu einer der wichtigsten Personalentscheidungen des Jahres.

 

Sven Frommhold (Freie Presse) schreibt hierzu:

"Klaus Fischer, Vorsitzender der Freunde aktueller Kunst, schreibt seit Mai 2017 14-täglich seine Kolumne "Kultur-Zwick" in der "Freien Presse" - und ernennt dabei regelmäßig den Kulturbürger des Monats. Da fragt sich natürlich jeder, wer der Zwickauer Kulturbürger des Jahres ist! Ab heute wird er gewählt, und zwar von Ihnen und uns gemeinsam. Die Kulturredaktion der "Freien Presse", unser Autor und Sie als Leser stimmen ab. Dabei ist das Leservotum 50 Prozent wert, das der anderen beiden Juroren jeweils 25Prozent. Schreiben Sie uns also einfach bis 19. Januar 2018 per E-Mail, welcher Ihr persönlicher Erst-, Zweit- und Drittplatzierter ist. Unter allen Teilnehmern verlosen wir zwei Eintrittskarten für die Show "Hans Klok in House of Mystery" am 31. Januar in der Stadthalle, ein Buch"Zwickau damals und heute" von Norbert Peschke und einen Zwickau-Stadtführer von Christian Adler. Der Kulturbürger 2017 erhält natürlich ebenfalls einen Preis: ein spezielles Bild, gestiftet vom Mülsener Künstler Veit Schenderlein."

Text FP, 4.1. 2018

 

 

Die Nominierten für 2017

Mai: Susanne Hartzsch-Trauer, treibende Kraft der Freiwilligenmesse "Aktivoli".

Juni: Jürgen Flemming, Monique Riemenschneider und das Team der Stadthalle. Sie holen seit Jahren Weltkünstler nach Zwickau.

Juli: Isabell Kühnreich und Christopher Taudt - beide engagieren sich seit Langem für eine eigenständige und Spaß machende Kulturidee.

August: Rosa Loy, aus Zwickau stammende, in Leipzig lebende Malerin, die seit Jahrzehnten ihre Kunst in Zwickau zeigt und die Kulturvermittlung vor Ort nachhaltig unterstützt.

September: Schulleiter Thomas Richter, der in so präziser wie lockerer Art das Konservatorium für alle Zwickauer zum Klingen bringt.

Oktober: Jens TASSO Müller. Wie kein anderer hat der Meeraner Graffiti-Künstler in Zwickau dieses Jahr durch die Gestaltung einer Mauer in der Innenstadt die Diskussion um Kunst im öffentlichen Raum belebt.

November: Hartwig Ebersbach, Max-Pechstein-Ehrenpreisträger 2017.

Dezember: Lona, weil diese Band mit einem neuen Sound ein junges und sympathisches Zwickau verkörpert.

 

Mitmachen Schicken Sie uns bis 19. Januar eine E-Mail mit ihrem Erst-, Zweit- und Drittplatzierten an:

red.zwickau@freiepresse.de | Betreff Kulturbürger.

Die aus allen Einsendungen entstehende Rangliste macht 50 Prozent des Gesamtvotums aus, die Ranglisten der "Freie Presse"-Kulturredaktion und von Klaus Fischer jeweils 25 Prozent.

 

Veit Schenderlein mit dem Preisträgerbild, das der Kulturbürger des Jahres erhält - natürlich gerahmt und entsprechend betitelt.
Foto: Ralph Koehler/propicture

 

Idee 1

Wir berichten aus allen Bereichen der Kultur.

Hierzu gehören auch

das Leben im Allgemeinen und

die Politik im Besonderen.

 

Idee 2

Erwarten Sie keine Wahrheit, sondern

Wahrheiten. Erwarten Sie noch nicht einmal

Wahrheiten, sondern

Meinungen zu Wahrheiten.

Idee 3

Melden Sie sich, wenn Sie eine Meinung zu unseren Themen haben. Gefällt sie uns und eigenet sie sich für diese Webseite, wird sie vielleicht veröffentlicht. Wobei wir uns das Recht vorbehalten, Ihren Text zu kürzen. Auch sind wir interessiert an Anregungen, Informationen und Ergänzungen, die unser Thema "Kultur in und um Zwickau" betreffen. Gerne können Sie uns auch Bildmaterial schicken, das wir womöglich im Rahmen unserer Photothemen präsentieren werden.


 

 

+ + + Kulturmeldung aktuell + + +


Ringo Starr kommt nach Zwickau

 

Zu meiner sehr persönlichen großen Freunde möchte ich Sie alle darauf hinweisen, daß es so allmählich knapp wird mit den Karten für

Ringo Starr in der Stadthalle am 17.6. 2018, organisiert von der Kultour Z. - Ich hoffe sogar, daß es in Kürze gar keine Karten mehr gibt,

denn ich wünsche diesem Lebensbegleiter ein zehnfach ausverkauftes Konzert. Nur vier davon wird es in Deutschland geben.

Ringo Star war womöglich technisch nicht der beste Drummer, den es je gab, aber er war trotzdem richtig gut, und niemand passte derart kongenial zu den Beatles wie er. In dieser größten Band aller Zeiten war er entscheidend mitverantwortlich dafür, daß die Beatles musikalisch das Optimum nicht nur der 60er Jahre darstellten, sondern unter vielen Aspekten bis heute.

Daß er in Zwickau spielt, ist eine Sensation. Ich glaube, so ein berühmter Mensch war noch nie in dieser Stadt ...